­
02296 801-0      info@reichshof.de
A A

Weihnachtskrippen entdecken - Farbiger Krippenführer erschienen

In dem neuen farbigen Krippenführer für die Pfarreiengemeinschaft Morsbach-Friesenhagen-Wildbergerhütte werden 21 Krippen abgebildet und erläutert. Foto: Christoph Buchen Wildbergerhütte/Morsbach/Friesenhagen. Jedes Jahr aufs Neue kann man in den Kirchen und Kapellen unserer Heimat liebevoll gestaltete Krippen bestaunen. Was gibt es Schöneres, als mit den Kindern und Enkeln auf Entdeckungstour zu gehen und die einzelnen Krippenfiguren und -landschaften aus nächster Nähe zu betrachten. Auch dieses Jahr über Weihnachten und bis weit in den Januar hinein ist das wieder möglich. Ein gerade neu erschienener farbiger Krippenführer begleitet Interessierte bei dieser Krippentour.
Auf 20 Seiten hat der Heimatkundler Christoph Buchen in Wort und Bild festgehalten, was Wissenswertes über die 12 Krippen in der Pfarreiengemeinschaft überliefert ist. Auf 21 Farbfotos sind die Krippen in den Kirchen und Kapellen von Morsbach (Basilika und Kapelle Wohnverbund), Lichtenberg, Holpe, Alzen, Ellingen, Volperhausen, Friesenhagen (Pfarrkirche und Haus Klara), Steeg, Wildbergerhütte und Odenspiel abgebildet. In dazu gehörigen Texten wird, sofern überliefert, auf das Alter und die Herkunft der Krippenfiguren eingegangen.
So steht die Krippe mit den ältesten Figuren der Pfarreiengemeinschaft in der Pfarrkirche Holpe. Die Figuren stammen aus dem Jahr 1880. Auch die Krippen in der Pfarrkirche St. Bonifatius Wildbergerhütte und in der Kapelle St. Johannes Baptist Odenspiel werden gezeigt und beschrieben. Schon zur Tradition geworden sind die großen, aufwändigen Krippenlandschaften in der Pfarrkirche Friesenhagen und der Kapelle von Steeg. Man darf gespannt sein, was die Krippenbauer sich dieses Mal wieder haben einfallen lassen!
Der neue Krippenführer für die Pfarreiengemeinschaft Morsbach-Friesenhagen-Wildbergerhütte liegt in jeder Kirche aus. Herzliche Einladung also, über Weihnachten, „zwischen den Jahren“ oder über das Dreikönigsfest hinweg auf Krippentour zu gehen. Auch in Zeiten der Coronaeinschränkungen dürfte eine derartige Tour möglich sein. Es sei allerdings angemerkt, dass manche Kapellen möglicherweise nur zu bestimmten (Gottesdienst-)Zeiten geöffnet sind.

Die Weihnachtskrippe in St. Bonifatius Wildbergerhütte. Foto: Christoph Buchen



PDF-Dateien können mit dem kostenlosen Adobe Reader© angezeigt und ausgedruckt werden, den Sie über diesen Link downloaden können:
http://get.adobe.com/de/reader