­
02296 801-0      info@reichshof.de
A A

Himmlischer Lernort ausgewählt LEADER-Gremium empfiehlt zum zehnten Mal Projektbewerbungen zur Förderung

In der Sitzung des Projektauswahlgremiums des Kulturlandschaftsverband Oberberg e.V. Anfang März wurde über die vorerst letzten LEADER-Fördermittel für geeignete Projektideen beraten. „Wir freuen uns, der Bezirksregierung den außerschulischen Lernort, der im geplanten Anbau des Engelmuseums in Engelskirchen vorgesehen ist, für eine Förderung empfehlen zu können. In diesem Lern- und Veranstaltungsort sollen in Workshops, Symposien und Vorträgen die Auseinandersetzung mit dem Thema Engel in Kultur und Religion vermittelt werden“ erläutert Frank Herhaus, Planungsdezernent beim Oberbergischen Kreis und Vereinsvorsitzender“.
Es ist geplant altersgerechte Bildungsangebote für Menschen vom Kindergartenalter bis zu verschiedenen schulischen Jahrgangsstufen anzubieten. Darüber hinaus soll der Raum für Chöre, Literaturclubs, Künstlergruppen und Interessierten zu Verfügung stehen.
Bei diesem Projektaufruf konnten sich aber auch aktive LEADER-Projekte als auch solche um Fördermittel bewerben, die die Antragsstellung bei der Bezirksregierung vorbereiten.
Dies nutzen fünf Projekte, die durch Kostensteigerungen bei z.B. Baumaßnahmen oder nötige Ergänzungen bei der Projektdurchführung ihre ursprünglichen Kostenplanungen nicht mehr einhalten können.
Von diesen fünf Anträgen konnten nur drei positiv beschieden werden, da das Fördermittelbudget begrenzt ist. Ebenso konnte eine weitere Projektbewerbung wegen fehlender Mittel nicht zur Förderung empfohlen werden.
Derzeit sind die Fördermittel, die in der aktuellen Förderperiode zur Verfügung stehen, zu über 99% durch Beschlüsse des Auswahlgremiums gebunden. Hiervon befinden sich wiederrum über zwei Drittel der Fördersumme in von der Bezirksregierung bewilligten, aktiven Projekten.
Für die nächsten Monate kann die LEADER-Region nur Förderung für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets anbieten, die Bewerbungsphase für diese Fördermittel läuft noch bis zum Ende der Osterferien.
Da weitere Übergangsgelder bis zur nächsten Förderperiode schon in Aussicht gestellt wurden, ist es durchaus möglich, dass in den nächsten Monaten auch für größere Projekte wieder Mittel zur Verfügung stehen werden. Akteure mit guten Projektideen für den ländlichen Raum können sich jederzeit vom Regionalmanagement über zukünftige Fördermöglichkeiten beraten lassen.

Kulturlandschaftsverband Oberberg e.V.
Regionalmanagement LEADER-Region Oberberg: 1000 Dörfer – eine Zukunft
Schloss Homburg 2
51588 Nümbrecht
E-Mail: info@1000-doerfer.de
Telefon: 02293 90 15 299



PDF-Dateien können mit dem kostenlosen Adobe Reader© angezeigt und ausgedruckt werden, den Sie über diesen Link downloaden können:
http://get.adobe.com/de/reader