­
02296 801-0      info@reichshof.de
A A

Weihnachtsgrußwort des Bürgermeisters

Liebe Reichshoferinnen und Reichshofer,
sehr geehrte Leserinnen und Leser,

hinter uns liegt kein einfaches Jahr und die besorgniserregende Coronaentwicklung  begleitet uns nach wie vor in erschreckender Art und Weise.
Wir gehen bald in das dritte Pandemiejahr und nicht nur diese Tatsache allein hat uns in diesem Jahr auf Trab gehalten.
Da sind zum einen die Diskussionen um die Freiheitseinschränkungen während des Lockdowns und aktuell um die Einführung einer Impfpflicht, sowie das Versagen der politisch Verantwortlichen auf der Bundes- und Landesebene zur wirksamen Bekämpfung der Pandemie.

Aber auch das Ringen um das Erreichen der Klimaziele beschäftigt die bundesweite Politik und auch uns vor Ort, um geeignete Maßnahmen zu ergreifen.
Der letzte Sommer war nicht so heiß, wie in den vergangenen Jahren. Wir hatten in Deutschland endlich wieder ergiebige Regentage, die unseren Wäldern und der Natur gut getan haben.
Aber leider arteten die massiven Regenfälle in manchen Regionen in Westdeutschland in Flutkatastrophen aus und forderten neben erheblichen Sachschäden auch viele Todesopfer.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und  all denjenigen, die schmerzliche Verluste erlitten haben, sei es der Tod geliebter Menschen, seien es körperliche Einschränkungen oder wirtschaftliche und berufliche Probleme.
All denjenigen wünsche ich Kraft und Mut, sowie einfühlsame BegleiterInnen durch Krisen, Kummer und Nöte.

Weihnachten ist für die meisten Menschen in dieser Welt das wichtigste und schönste Fest des Jahres. Es gibt uns Gelegenheit in einer ruhigen Stunde, auch einmal über unseren alltäglichen Horizont hinauszublicken.
Wie wir zur Genüge erlebt haben, Gesundheit lässt sich zum Beispiel nicht in Geschenkpapier wickeln und unter den Weihnachtsbaum legen.
Dennoch sind Gesundheit, Zufriedenheit und ein Leben in Frieden und Freiheit große Geschenke, für die wir nicht dankbar genug sein können. Auch ein Quäntchen Glück ist dabei sehr willkommen.

Das Weihnachtsfest und den nicht mehr weit entfernten Jahreswechsel nehme ich zum Anlass, all denen zu danken, die daran mitgearbeitet haben, unsere Gemeinde Reichshof und die jeweiligen Heimatorte lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten.

Mein Dank gilt besonders Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, die sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet in Kirchen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen, sowie in unseren Dörfern beruflich und ehrenamtlich engagiert haben.
Ebenso gilt mein Dank all denjenigen, die in die Flutkatastrophengebiete gefahren sind, um dort tatkräftig bei der Schadensbeseitigung anzupacken.

Ich danke den Teams der Rettungsdienste, der Arztpraxen und Kliniken sowie in den Senioren- und Pflegeheimen, bei unser Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei sehr herzlich für das engagierte Arbeiten und den hohen Einsatz.
Ich diesen Dank schließe ich die Damen und Herren Mitglieder des Gemeinderates, der Ratsausschüsse und meine MitarbeiterInnen in den jeweiligen Dienststellen mit ein.
Mein Dank gilt aber auch allen Verantwortlichen und MitarbeiterInnen der Kreisverwaltung in Gummersbach, die die Coronapandemie für uns alle sehr umsichtig und engagiert bekämpft haben.

Sie alle sind zum Wohle unserer Gemeinschaft aktiv. Ihnen gebührt unser aller Respekt und eine hohe Anerkennung für das tägliche Engagement in unserer Gemeinde und für die Region.

Lassen Sie uns alle im kommenden Jahren zusammenstehen und die bevorstehenden Herausforderungen gemeinsam und demokratisch meistern.
Unsere Gesellschaft lebt von der Vielfalt der Menschen und der zahlreichen Ideen einer aktiven Gemeinschaft. Und mindestens genauso breit gefächert sind die Wünsche und Forderungen an die Politik in unserer Gemeinde.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, zu verstehen und vor allem zu akzeptieren, dass Demokratie nicht immer gleichzusetzen ist mit einer Einigkeit in allen Punkten.
Sie erlaubt die respektvolle und offene Diskussion und noch viel bedeutender für jedermann, die freie Entscheidung.
Und das ist nicht selbstverständlich, wenn man in die Welt und auch in einige Nachbarstaaten Europas schaut.

Es ist gut, das wir demokratische Mehrheiten brauchen, um unsere Ziele zu erreichen. Denn nur so richtet  jeder den Blick nicht nur auf sich selbst, sondern auch auf die Interessen der Gemeinschaft.

Liebe Reichshoferinnen und Reichshofer,

ich wünsche Ihnen ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien.
Genießen Sie die Stunden der Entschleunigung vom Alltag, halten Sie in einer Phase der Ruhe inne und denken Sie dabei auch an alle Menschen, die sich beruflich und ehrenamtlich an den Feiertagen an unterschiedlichsten Orten um unser aller Wohl und unsere Sicherheit kümmern.

Bleiben Sie bei all Ihren Aktivitäten innerhalb und ausserhalb des Familienkreises vorsichtig was die Coronasituation angeht und nutzen Sie die Impfmöglichkeiten zum eigenen Schutz und zum Schutz der Mitmenschen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Übergang ins neue Jahr 2022 mit viel Glück, Erfolg und einer guten Gesundheit auf all Ihren Wegen.


Herzliche Grüße                                                                  
Ihr


Rüdiger Gennies
Bürgermeister



PDF-Dateien können mit dem kostenlosen Adobe Reader© angezeigt und ausgedruckt werden, den Sie über diesen Link downloaden können:
http://get.adobe.com/de/reader